Notfälle

Rettungskette einhalten

Die Rettungskette veranschaulicht die Stationen, die ein Notfallpatient bis zur Versorgung beim Tierarzt oder Tierklinik durchläuft. Dabei ist der Begriff Kette bewusst gewählt. Eine Kette bricht immer an der schwächsten Stelle. Um möglichst gute Überlebenschancen und eine möglichst vollständige Heilung zu gewährleisten, ist jedes Glied der Rettungskette darauf angewiesen, dass sowohl die vorangehenden wie auch die darauf folgenden Tätigkeiten optimal und ohne Verzögerung ausgeführt werden.

 

Absicherung der Unfallstelle - Eigenschutz - Lebensrettende Sofortmaßnahmen - weitere notwendige Behandlungen - Stabilisierung des Patienten - Transportfähigkeit herstellen - Transport zum Tierarzt/Tierklinik - Behandlung in der Notfallaufnahme und Entscheidung über weiterführende Behandlung

Notfälle

Direkt lebensbedrohliche Notfälle

Pixabay/TheDigitalWay
Pixabay/KiraHundeDog
Pixabay/Calm_Lu

 

 

 

 

 

 

 

Hitzschlag

Pixabay/Nature-Pix

Seil mit Knoten von Pixabay/Bru-nO
Hund liegt auf der Seite von Pixabay/dife88
Pixabay/geralt, Hand mit Stromkabel
Kratzende Katze von Pixabay/IgorShubin

Topf auf Gasherd von Pixabay/moerschy
Fliegenpilz von Pixabay/photochur

  • In Bearbeitung
  • Verletzung
  • Zeckenbiss

Leitfragen

Leitsymptome

Anorexie (Hund frisst nicht) (Katze frisst nicht)

Inappetenz (Hund frisst nur wenig) (Katze frisst nur wenig)