Angst vor Silvester ~ Geräuschangst

Besitzer von Hunden mit Geräuschangst fürchten sich jedes Jahr aufs neue vor der Silvesternacht. Doch bereits nach Weihnachten wird schon geböllert. Zu den Knallgeräuschen kommen die ungewohnten Schwefelgerüche und Lichtreize.

was hilft?

Wer nicht mit seinem Hund bereits das ganze Jahr Geräuschtraining gemacht hat, dem bleiben jetzt nur noch kurzfristig unterstützende Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel. Nicht immer hilft dabei nur ein Präparat allein und nicht jedes Mittel wirkt bei jedem Hund gleich gut! Wir beraten Sie gerne. 

Was sonst noch hilft und wie Sie mit Ihrem eigenen Verhalten Ihrem Liebling helfen können verraten wir Ihnen hier jetzt gleich.

Müde laufen oder spielen

Laufen Sie mit Ihrem Hund. Ausgelastet und müde kann er zuhause Ruhe finde. Laufen Sie möglichst dort, wo erfahrungsgemäß nicht oder nur wenig geböllert wird. Große Parks bieten sich an. Wer kann fährt, fährt raus aus der Stadt auf's Land oder an die See.

 

Lassen Sie Ihren Hund angeleint.  Lange Schleppleinen lassen Ihrem Hund viel Freiheit und bieten gleichzeitig Schutz.

 

 


Spiele helfen Ihrem Hund auch seinem Kopf zu beschäftigen. Verstecken Sie Futterstückchen oder üben Sie apportieren.

Ist Ihr Hund dann körperlich und geistig gut ausgelastet, wird er froh sein, Zuhause seine Ruhe zu haben und sich eher weniger mit seiner Angst beschäftigen. 

Rückzug ist angesagt

Schließen Sie Vorhänge oder lassen Ihre Jalousien runter und spielen Sie entspannende oder leichte klassische Musik. Die Lautstärke sollte gerade noch angenehm sein, um möglichst Geräusche von draussen zu übertönen. 

Schaffen Sie Ihrem Hund einen angenehmen Rückzugsort. Liebt er seine Autotransportbox. Dann nehmen Sie die mit in die Wohnung. Will Ihr Hund zu Ihnen auf das Sofa oder ins Bett, sollte er das ausnahmsweise dürfen. 

Strahlen Sie Ruhe und Selbstsicherheit aus und freuen sich auf Silvester. Sie wissen das die Böller nicht gefährlich sind. Kuscheln Sie mit Ihrem Hund (Aktivierung des Bindungshormons Oxytoxin), aber seinen Sie nicht übertrieben Aufmerksam, denn sonst würde er das als Bestätigung empfinden.

Besonders leckere Kauknochen oder gefüllte Kongs, lenken ab und schaffen körperliches Wohlsein.

Einige Hunde scheinen sich durch das Tragen von enganliegenden Körperwesten zu beruhigen. Es lohnt sicher einen Versuch.

 

 


Medikamente

Sileo

Sileo (Wirkstoff Dexmedetomidinhydrochlorid) ist ein Gel zur Anwendung in der Mundhöhle. Sileo dient der Linderung akuter Geräuschangst und/oder -furcht bei Hunden, die sich durch Hecheln, Zittern, Unruhe, übermäßige Anhänglichkeit, Verstecken oder Fluchtversuche, Futterverweigerung und unangebrachtes Urinieren oder Defäzieren äußert. Sileo wird aus einer gebrauchsfertigen Applikationsspritze zwischen Lefze und Zahnfleisch auf die Mundschleimhaut des Hundes aufgetragen. Eine anfängliche Gabe wird verabreicht, wenn der Hund Anzeichen der Angst zeigt oder wenn Sie wissen, das ein angstauslösender Reiz (Böller, Feuerwerk, Gewitter) ansteht. Die Dosis, die verabreicht werden sollte, richtet sich nach dem Körpergewicht des Hundes. Wenn die Geräusche anhalten und der Hund wieder Anzeichen der Angst und Furcht zeigt, kann "Sileo" in Abständen von zwei Stunden erneut verabreicht werden, und zwar bis zu 5 Mal bei dem jeweiligen Geräuschereignis.

Nebenwirkungen von Sileo können Blässe der Mundschleimhaut an der Anwendungsstelle, Müdigkeit, Erbrechen und Harninkontinenz sein. In sehr seltenen Fällen kommt es zu Angstzuständen, Schwellung um die Augen, Benommenheit und weichem Stuhl. Sileo sollte keinem Hund mit schweren Nieren-, Leber- oder Herzerkrankung gegeben werden oder wenn er schon einmal mit Nebenwirkungen auf Sileo reagiert hat.

Sileo ist verschreibungspflichtig.

Achtung - Nie Acepromazin

Achtung beim Wirkstoff „Acepromazin“. Der Hund wird damit nur körperlich sediert und ist motorisch unfähig sich gegen die Angst zu wehren. Körperlich ruhiggestellt bekommt er aber geistig alles mit!!! Acepromazin ist z.B. in folgenden Präparaten enthalten:  „Sedalin“, „Vetranquil“, „Calmivet“, „Prequillan“.

Pheromone und Nahrungsergänzungsmittel

ADAptil

Pheromone sind chemische Botenstoffe in Form von Duftstoffen, die der innerartlichen Kommunikation dienen. Das sogenannte„Dog Appeasing Pheromone“ (DAP) von der Mutterhündin in der Zitzenregion produziert und hat auf die Welpen eine beruhigende, sicherheitsgebende Wirkung. DAP ist, synthetisch hergestellt, in "Adaptil" enthalten und soll eine beruhigende Wirkung auch auf erwachsene Hunde haben.Adapitl gibt es in Form von Steckern, Halsbändern und Sprays. Zu Silvester sollte "Adaptil" mindestens 24 Stunden vorher, optimalerweise schon ein paar Tage vorher als Stecker benutzt werden.

Adaptil Tabletten und Zylkene

Etwa 2 Stunden vor Mitternacht sollten zusätzlich ADAPTIL® Tabletten verabreicht werden. Diese enthalten keine Pheromone sondern Nahrungsergänzungen wie z.B. die Aminosäure L-Tryptophan, die als Vorläufer und Türöffner des Stimmungsmachers Serotonin gilt.

Auch „Zylkene“-Tabletten wirken auf diese  Weise, sollten aber frühzeitig angewendet werden.